Lutz Wiedemann im Café Grün

am 4. Januar 2010, von Dagmar Tille

Verdichtete Assoziationsräume

"… und es gibt sie noch"

Der Bildhauer und Objektkünstler Lutz Wiedemann zeigt vom 09. Januar bis 05. Februar 2010 Objektkunst und Fotografien im Café Grün, Fedelhören 73, Bremen.

Auf nur wenige Kubikzentimeter verdichtet Lutz Wiedemann seine Assoziationsräume. In kleinen Assemblagen schafft er seinen Gedanken über so gewichtige Fragen wie Bestimmung, Ordnung, Vergänglichkeit, Leben und Tod ein dingliches Zuhause: Wenn man möchte, kann man eintreten und mit ihm anhand rostiger Nägel über Ordnung und Entropie oder anhand von Kunststoff-Schmetterlingen über idealisierende Naturvorstellungen und Umweltzerstörung nachdenken.

Seine Ausstellung im Café Grün mit Assemblagen und Fotografien wird am 09. Januar 2010 um 20:00 Uhr eröffnet. Zur Vernissage spielt Konzert-Pianist Andreas Müller-Oesterling Eigenkompositionen.